Infrarotlicht Test – auf was ist beim Einkauf zu achten?

Infrarotlampen wirken sich nicht nur positiv auf die Gesundheit des Menschen aus, sondern haben auch eine positive Wirkung auf das Wachstum von Pflanzen. Wer Hanfsamen kaufen möchte, findet deshalb auch zahlreiche Empfehlungen für Infratrolicht-Lampen. Allerdings werden Hanfsamen üblicherweise nicht zum Anbau, sondern als Superfood gekauft. Doch Infrarotlampe ist nicht gleich Infrarotlampe. Wer Interesse am Kauf hat, sollte sich also vorab informieren und einige Kriterien beachten. Das sind die wichtigsten Aspekte:

Die Leistung

Angegeben wird die Leistung einer Infrarotlampe in Watt. Bezüglich der Leistung macht es einen Unterschied, ob nur eine kleine Fläche punktuell bestrahlt werden soll oder ob die Lampe großflächig zum Einsatz kommt. Im erstgenannten Fall reicht eine Leistung von 150 Watt durchaus aus, während die Leistung für die großflächigere Bestrahlung bei 300 Watt liegen sollte. Der Abstand zwischen der Lampe und dem bestrahlten Objekt sollte sich an der Leistung der Lampe orientieren, Empfehlungen dazu findet der Käufer in der Bedienungsanleitung.

Der Schalter, der Timer und der Neigungswinkel

Um eine optimale Bestrahlung zu gewährleisten, sollte sich die Lampe neigen lassen. Ideal ist ein Modell mit einem stufenlos einstellbaren Winkel. Ferner wird die Anwendung erleichtert, wenn die Lampe einen Knopf zum Ein- und Ausschalten besitzt, was bei vielen Modellen nicht der Fall ist. Bei diesen fängt die Lampe an zu strahlen, sobald der Stecker in der Steckdose ist. Komfortabel ist auch eine Abschaltautomatik, weil sich der Strahlungszyklus dann vorab einstellen lässt und sich der Besitzer keine Gedanken über die optimale Bestrahlungszeit machen muss.

Das ist bei der Anwendung von Infrarotlampen zu beachten

Damit die Infrarotlampe ihre optimale Wirkung entfalten kann, sollte sie mit einem Microfasertuch oder einem antistatischen Tuch vor der ersten Anwendung gründlich von Staub gereinigt werden. Darüber hinaus muss ein Mindestabstand gewährleistet sein. Der Grund: Ist der Abstand zu gering, besteht die Gefahr, dass auf den bestrahlten Pflanzen Verbrennungen entstehen. Im ungünstigsten Fall können die Pflanzen dadurch sogar absterben. Die entsprechenden Hinweise und weitere Tipps zur Nutzung lassen sich aber problemlos in der Bedienungsanleitung nachschlagen. Auch auf vielen Foren im Netz lässt sich so mancher nützliche Tipp finden.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*